Relaunch Weltverband Deutscher Auslandsschulen e.V.

Der WDA hat die Zeichen der Zeit erkannt und wartet nicht ab, sondern handelt
Tortz begrenztem Budget hat sich der Geschäftsführer des Verbandes, Thilo Klingebiel, dazu entschieden, die Modernisierung des Verbandes konsequent voran zu treiben: “Wir wollen ein Beispiel für moderne Verbandsarbeit geben und jetzt vorangehen!”.
Online zeigt der Verband unter auslandsschulen.org bereits sein neues Gesicht - doch das ist erst der Anfang.
Im Aufbau ist eine komplett überarbeitete, integrierte Informations- und Kommunikationsinfrastruktur bestehend aus einem in die Website integrierten, zeitgemäßem Mitgliederportal, welches im Hintergrund mit dem neuen Adress- und Kontaktmanagementsystem verbunden wird, um so einen durchgängigen Informationsfluss zu gewährleisten.
Der Verband hat nicht die Ressourcen für viel Handarbeit und ist gerade auch wegen seiner internationalen Ausrichtung auf modernste Medien und Technologien für zeit- und ortsunabhängige Zusammenarbeit mit seinen Mitgliedern angewiesen.
Der Blick wird jedoch genauso auf eine effiziente Unterstützung elementarer Abläufe wie Umfragen unter den Mitgliedern (Monitor), Beitragsabrechnung, Termin-, Projekt-, Aufgaben- und Veranstaltungsmanagement bis hin zur Finanzbuchhaltung gelenkt.

WDA-Bedarfsanalyse

WDA-Bedarfsanalyse


Damit gibt der WDA ein hervorragendes Beipiel dafür, wie auch kleinere Verbände mit wenigen Mitarbeitern und Finanzmitteln ein leistungsfähiges und modernes, für die Mitglieder attraktives und nach aussen wirksames Erscheinungsbild abgeben können.

Einen Kommentar schreiben