Neue Studie zum Stand von Wissensmanagement in Deutschland vorgestellt

Auf dem heute von Hans-Joachim Otto, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie (BMWi) in Berlin erföffneten Kongress “Standortvorteil Wissen”, wurde unter großem Interesse im vollbelegten Eichensaal u.a. die brandaktuelle Studie “Wettbewerbsfaktor Wissensmanagement 2010: Stand der Praxis in der deutschen Wirtschaft” vorgestellt.

Prof. Peter Pawlowsky, Lehrstuhl Personal und Führung der TU Chemnitz stellte in einem aufgrund des Programmplanes kurz gehaltenen Vortrags ein paar der wichtigsten Ergebnisse vor:
So korreliert weniger die Branche oder Betriebsgröße mit dem Ausbaustand von Wissensmanagement bei den repräsentativ ausgewählten Betrieben, als vielmehr deren Unternehmensstrategie. Hier treten insbesondere Unternehmen mit einer Innovations-, Personal- oder Kundenstrategie hervor, wogegen Kostenorientierte Unternehmen einen geringen Ausbaustand an Wissensmanagement vorweisen.

Die Studie wurde deutschlandweit bei 3401 für die Gesamtheit repräsentativ ausgewählten per CATI durchgeführt und diesen mai abgeschlossen.

Eine Zusammenfassung der Studie kann hier kostenlos und ohne Registrierung heruntergeladen werden.

Weitere Informationen auf Anfrage beim Autor dieses Blog-Artikels.

Eine Reaktion zu “Neue Studie zum Stand von Wissensmanagement in Deutschland vorgestellt”

  1. Dennis

    Gefaellt mir sehr die Seite. Gute Themenwahl.

Einen Kommentar schreiben